Ihre Suchergebnisse

Wohnen in den eigenen vier Wänden

Die eigene Wohnung weiterhin nutzen

Viele Senioren haben den Wunsch, möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen zu können. Hier zeigen wir Ihnen auf, was Sie tun können, damit dies gut funktioniert, auch wenn Sie vielleicht nicht mehr so gut zu Fuss sind oder nicht mehr selbst kochen können.

Die Wohnung altersgerecht umbauen

Es passiert schnell: Man fühlt sich unwohl, die Knie werden weich, man droht umzufallen. Sehr gut, wenn in so einer Situation ein Haltegriff zur Hand ist oder ein Schemel, auf dem man wieder zu Kräften finden kann.Genau auf solche Dinge konzentriert sich ein altersgerechter Umbau einer Wohnung. Ein erfahrener Dienstleister schaut sich Ihre Wohnung an, entfernt Türschwellen, montiert Haltegriffe, schafft Sitzflächen, beispielsweise in der Dusche und installiert vielleicht sogar einen Treppenlift. So können Sie sich auch dann noch frei bewegen, wenn Sie einmal auf einen Rollstuhl angewiesen sind.

Ein Notruf-System gibt Sicherheit

Es gibt heute sehr gute, einfach zu bedienende Notruf-Systeme. Falls Sie sich unwohl fühlen können Sie mit einem einfachen Knopf, den Sie immer bei sich tragen, einfach Hilfe holen.

Wohnen mit Service – ambulante Pflegedienste und Mahlzeiten-Service nutzen

Gerade wenn man älter wird, braucht man hin und wieder Unterstützung. Dinge wie die tägliche Körperpflege oder das Kochen sind dann auch einmal zu viel.Doch auch hier können Sie sich unterstützen lassen, auch bei Ihnen zu Hause. Ambulante Pflegedienste und Mahlzeiten-Services springen hier in die Lücke. Wenn Sie unsicher sind, rufen Sie uns einfach an, wir erklären Ihnen gerne, wie das genau funktioniert.

Eine private Pflegekraft für die Rund-um-Betreuung

Eine private Pflegekraft, die ganz für Sie da ist, das ist eine feine Sache. So haben Sie auch jemanden, mit dem Sie sich austauschen können. Auch hier gibt es heute viele Möglichkeiten.

  • Newsletter abonnieren

Vergleiche Einträge