Ihre Suchergebnisse

Finanz- und Versicherungsberatung

Gerade wenn es um Finanzen geht, verliert man schnell die Übersicht. Das geht nicht nur Senioren so. Doch speziell im Alter stellen sich ganz neue Fragen:

  • Wie sichert man das Familienvermögen?
  • Portfolioanalyse: Welche Art von Anlagen sind überhaupt vorhanden, und ist diese Anlageform heute noch zeitgemäss? 10-jährige Bundesobligationen beispielsweise waren lange schöne Renditebringer, heute aber haben Sie einen negativen Zinssatz.
  • Private Equity: Sind Vermögenswerte gebunden in einer langjährigen Laufzeit, beispielsweise in privatem Beteiligungskapital?
  • Welche Versicherungen braucht man?

Vorsicht bei Finanzprodukten

Gerade wenn es um Finanzprodukte geht, ist guter Rat oft sehr wichtig. Es tummeln sich unzählige Anbieter am Markt, selbst für Profis ist es oft nicht einfach, die Renditeerwartungen und das Risiko richtig einzuschätzen. Deswegen ist es wichtig, dass ein unabhängiger Experte mit am Tisch sitzt, wenn es um die Anlagestrategie geht.

Die richtige Hypothek wählen

Wer in ein neues Zuhause umzieht, braucht meist auch eine neue Hypothek. Auch hier gilt: Vieles ist heute anders. Einerseits ist es möglich, dass die Bank bei Senioren eine höhere Eigenkapitalquote fordert, andererseits – und das ist die gute Nachricht – sind die Hypothekarzinsen auf einem historisch tiefen Niveau. Hier kann ein Fachmann oft noch ein besserer Zins verhandeln, und dies kann sich im Verlauf der Jahre sehr lohnen.

Vererben und schenken – und was ist mit den Steuern?

Viele Senioren möchten Ihre Kinder unterstützten, noch bevor der Erbfall eintritt. Hier ist es wichtig, dass man eine gesamte Auslegeordnung macht und alle Faktoren berücksichtigt. In der Schweiz gelten – je nach Kanton und Wohngemeinde – unterschiedliche Regeln bezüglich Steuern auf Schenkungen und Erbschaften. Auch hier gilt: Ein guter Berater kann eine Lösung entwickeln; damit Sie und Ihre Kinder maximal profitieren.

Beim Bauen die richtigen Partner wählen

Bauprojekte bergen einige Risiken, derer sich Senioren nicht immer bewusst sind. Auch hier zahlt es sich aus, ein erfahrener Berater zur Seite zu haben. Wir unterstützen Sie deshalb auch in den bautechnischen Fragestellungen – damit Sie teuere Fehler vermeiden können.

Einige Beispiele aus unserer Beratungspraxis:

  • Die Baufirma geht während eines Bauprojekts in Konkurs. Hätte man vorher die Reputation der Firma überprüft, hätte sich die Bauherrschaft wohl für eine bessere Firma entschieden.
  • Das neu gekaufte Grundstück weist überraschenderweise einen weichen Untergrund auf. Dies erfordert ein Fundament mit Pfahlgründung, was zu einen deutlichen Anstieg der Baukosten führt. Eine Expertise in Form einer Bodenanalyse hätte diesen Mangel vor dem Kauf sichtbar machen können.
  • Der Heizungsplaner erwähnt trotz Nachfrage nicht, dass es heute Bodenheizungen gibt, die im Sommer auch zur Kühlung genutzt werden können. Die Folge sind Kühl- und Heizungssysteme, die von Anfang an auf einem technisch veralteten Stand sind.

Vergleiche Einträge